Große Spendenaktion für den Tierschutz! Unterstütze den SardinienHunde e.V.! Nur ein Klick und die Vierbeiner sagen DANKE!

Seit mehreren Jahren in verschiedenen Bereichen des Tierschutzes, sowohl im In- als auch im Ausland tätig, hat sich im Januar 2015 eine Gruppe von Tierschützern zusammengeschlossen und den Verein SardinienHunde e.V. in Regensburg gegründet.

Wir haben in den letzten Jahren erlebt und an vielen Beispielen gesehen, welch große Not und schlimmes Elend auch außerhalb der Tierheime und fernab des Tourismus im sardischen Hinterland, besonders unter den Arbeitshunden zur Jagd und Schäferei, herrschen. In Zusammenarbeit mit ortsansässigen Helfern und Tierärzten wollen wir versuchen durch verschiedene Maßnahmen wie Beratung und medizinische Hilfe, insbesondere durch prophylaktische Maßnahmen, die Lebenssituation der Straßenhunde zu verbessern.

Was sind unsere Ziele und wie wollen wir diese erreichen?

Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist, neben der Durchführung verschiedener Präventionsmaßnahmen, die Aufklärungsarbeit vor Ort. Wir arbeiten hier nach der festen Überzeugung gemäß unserem Slogan

„Guter Auslandstierschutz beginnt immer erst im Kopf der Menschen vor Ort“

"La miglior protezione animali all’estero comincia
sempre come prima nella testa delle persone in cui vive."

Was machen wir konkret?

Selbstverständlich ist die direkte Versorgung und Pflege von Hunden vor Ort und auf Pflegestellen in Deutschland eine dringliche Aufgabe, löst aber langfristig gesehen die eigentliche Problematik des Umgangs mit den Arbeitshunden auf Sardinien in keiner Weise. Natürlich muss den notleidenden Tieren geholfen werden, doch wichtiger ist es, langfristig die Ursachen für dieses Leid zu bekämpfen um zu versuchen den endlosen Kreislauf der alljährlichen Welpenschwemme zu durchbrechen. Im Zentrum dieser Aktivitäten soll immer der Versuch stehen, dem einzelnen Menschen die Konsequenzen seines Handelns zu verdeutlichen. Wir planen deshalb neben der Versorgung notleidender Tiere, Projekte zur Präventions- und Aufklärungsarbeit: Nur wenn wir die Menschen vor Ort erreichen und es uns gelingt, dass diese zukünftig tierschutzbewusst handeln, kann langfristig etwas verändert werden.

Unsere konkreten Aufgaben und Planungen bestehen in:

  • der Durchführung von Informations-Kampagnen zur Sensibilisierung der Menschen für eine artgerechte Haltung von Haustieren
  • der Durchführung von Maßnahmen um eine regelmäßige Parasitenprophylaxe sowie die medizinische Versorgung von kranken und verletzten Tieren zu erreichen.
  • der Durchführung von Aktionen welche die Sozialisierung der Tiere erleichtert damit eine Vermittlung, insbesondere in einheimische Familien, möglich wird.
  • der Durchführung und Organisation von Informationsveranstaltungen zum Thema „Mittelmeererkrankungen“.

Neben der Präventionsarbeit finanziert und betreut SardinienHunde e.V. eigene Tierschutzprojekte auf Sardinien. Die meisten unserer Partner haben sich dabei der Notaufnahme, Pflege und  Versorgung von ausgesetzten, misshandelten, beschlagnahmten und abgeschobenen Haustieren angenommen.

Wir unterstützen hier unter anderem die Organisation L.I.D.A - sezione Olbia mit dem sardischen Hundeheim „il rifugio i fratelli minori", die Tierschutzorganisation  "associazione rispetto animali“ sowie ein privates Strandhundeprojekt im Südwesten der Insel Sardinien. Die von hier ausgehende Vermittlung von Hunden kann sich auf die langjährige Erfahrungen unserer Mitarbeiter stützen, die über die vom Veterinäramt bescheinigte Sachkunde nach §11 Tierschutzgesetz Absatz 1 verfügen.

Über die aktuelle Situation auf der Insel, über dringende Hilfsprojekte sowie Spendenaufrufe informieren wir auf unserer Website (https://www.sardinienhunde.org/)sowie auf unserer Präsenz in den sozialen Netzen www.facebook.com/SardinienHunde und twitter.com/SardinienHunde.

Magst Du für den „SardinienHunde e.V.“ stimmen? Es ist nur ein Klick!