Mit diesem Begriff beschreibt man eine besondere Form des gemeinsamen Arbeitens zwischen Pferd und Mensch.

Mit diesem Begriff beschreibt man eine besondere Form des gemeinsamen Arbeitens zwischen Pferd und Mensch.

Diese Zusammenarbeit soll es dem Menschen ermöglichen das Wesen und die Persönlichkeit, sowie den Charakter eines Pferdes zu erkunden und genauer einschätzen zu können. Durch die gemeinsame Arbeit entsteht eine Beziehung zwischen Mensch und Pferd.
Vertrauen, Verständnis, Achtung und Respekt entstehen auf der Grundlage der jeweiligen Kommunikation zwischen Mensch und Tier. Zu der gemeinsamen Arbeit gehört zum Beispiel die einfache Bodenarbeit, das Longieren, die richtige Haltung, Fütterung und die gesamte Verpflegung des Pferdes. Durch diese Arbeiten soll der Umgang miteinander einfach selbstverständlich werden. Es geht darum mit dem Tier in einen Dialog zu treten und seine Körpersprache zu verstehen. Schließlich ist es die Beziehung zwischen Mensch und Pferd, die über den Erfolg oder den Misserfolg von zukünftiger Zusammenarbeit entscheidet. Durch die Tatsache, dass das Pferd ein Herdentier ist, basiert sein gesamtes Sein auf den Regeln einer Herde. Innerhalb einer Herde sind alle Bewegungen und Entscheidungen aufeinander abgestimmt.

Wer mit seinem Pferd das indianische Pferdetraining absolviert, der schafft die Möglichkeit mit seinem Vierbeiner eine eigene Herde zu bilden.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!