43km/h, das war wohl für die Polizei Brandenburg zu schnell und schon war das Pferd geblitzt worden. Hier die kuriose Geschichte.

Es gehört wohl zu den kuriosesten Blitzerfotos der Polizei in Brandenburg und begeisterte Tausende im Internet. Wie gewohnt veröffentlich die Polizei in ihrem Adventskalender auf Facebook ein Bild und dieses Mal war es ein Blitzerfoto. Das kuriose: Nicht ein Auto und ein Fahrer wurden angezeigt, sondern ein Pferd samt Reiterin.

Mit 43 km/h war das Pferd auf der Bundesbahn nordöstlich von Berlin unterwegs und zeigt sich auf dem Foto im gestreckten Galopp. Das Gesicht der Reiterin ist unkenntlich gemacht, doch laut dem Foto ist der wahre Schulde eh das Pferd. Denn in dem Kasten, in dem normalerweise der Autofahrer vergrößert dargestellt wird, ist stattdessen der Kopf des Pferdes.

Die Begeisterung der Facebook-User ist groß und schon nach nur einem Tag hatten 4.000 Menschen das Bild mit „gefällt mir“ gewertet und rund 2.000-mal wurde es geteilt.

Wahrscheinlich ist das Bild aber zum Test für die Feinabstimmung des Gerätes gemacht worden aber eine Strafe muss das Pferd natürlich nicht zahlen. Und die Reiterin wohl auch nicht.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!