Das Töten von Haustieren ist sogar legal. Hier findet Ihr weitere Informationen!

Die Jäger in Mecklenburg-Vorpommern schießen im Durchschnitt 400 wildernde Katzen und sieben Hunde pro Jahr.

Nach dem  Jagdgesetz sind sie dazu befugt, wenn sich Katzen mehr als 200 Meter vom nächsten Haus entfernt haben, sagte der Sprecher des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Ulf Peter Schwarz, der dpa.

Als Grund nannte er, dass Katzen verwahrlost seien oder nicht ausreichend gefüttert würden und dann wildern gingen. «Vor allem für bodenbrütende Vögel können Katzen zur Gefahr werden.»

Hunde dürfen geschossen werden, wenn sie bei der Jagd auf Wild ertappt werden.

Viele Tierschützer fordern schon lange ein Verbot des Abschusses von Haustieren.

Viele Tierhalter wissen aber gar nichts von dieser Gefahr - daher unsere Bitte: informiert Freunde, Verwandte und andere Tierhalter über die Gefahren und TEILT auch gerne diesen Artikel weiter!

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Kennt Ihr eigentlich schon unsere Sendung "Pfotenhilfe - die Tiervermittlung"? Gemeinsam mit unserer Moderatorin Claudia Ludwig (früher "Tiere suchen ein Zuhause") und unserem Außenreporter Achim Bramscher sind wir bundesweit in Tierheimen unterwegs. Unsere Mission: den Vierbeinern bei der Suche nach einem neuen Zuhause zu helfen! Klickt einmal rein!

Hier gehts zur Pfotenhilfe - Die Tiervermittlung

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!