Unfassbar: Dass er das Tier totgetreten habe, sei demnach ein Unfall gewesen - so der Täter! Doch welche Strafe wird ihn erwarten? Experten rechnen mit einer sehr milden Strafe......

Im Fall des am 08. März dieses Jahres in Ludwigsburg totgetretenen Mischlingswelpen – Tiervision berichtete –, hat die Polizei einen 50 Jahre alten Tatverdächtigen ermittelt. Wie die Beamten mitteilten, hatte eine Zeugin den entscheidenden Hinweis gegeben.

Nachdem der vier Monate Welpe – ein Mischling aus Chihuahua und französischer Bulldogge – bei einem Spaziergang in der Oßweiler Comburgstraße im Frühjahr nach Angaben der 21-jährigen Hundebesitzerin mehrfach von einem Jogger getreten und so schwer verletzt wurde, dass die Fellnase auf dem Weg in die Tierklinik verstarb, startete die Polizei zunächst einen Zeugenaufruf.

Später veröffentlichten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Ludwigsburg sogar ein Phantombild des Tatverdächtigen, das Tiervision ebenfalls unter Tierfreunden teilte. Gleichzeitig setzte die Tierrechtsorganisation Peta für Hinweise, die zum Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus. „Diese brutale Tat muss aufgeklärt werden. Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt“, erklärte damals eine Peta-Sprecherin gegenüber der Ludwigsburger Kreiszeitung.

In seiner Vernehmung gestand der 50-Jährige nun, am betreffenden Tag in Ludwigsburg als Jogger unterwegs gewesen zu sein.

Allerdings unterscheidet sich seine Aussage offenbar deutlich von der Schilderung des Vorfalls seitens der Hundebesitzerin und ihres 22 Jahre alten Begleiters.

Dass er das Tier totgetreten habe, sei demnach ein Unfall gewesen.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in einer Pressemitteilung erklärten, müsse der 50-Jährige dennoch mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung rechnen. Nach Einschätzung der Organisation Peta droht ihm eine Geldstrafe.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!