Aktuelle Warnmeldung für Leeheim und Umgebung - Polizei fahndet nach 40jährigem Mann

An einem See an der Landstraße 3040 bei Leeheim wurden am Dienstagnachmittag (14.07.) mutmaßliche Giftköder aufgefunden.

Ein Zeuge alarmierte die Polizei in Groß-Gerau, nachdem er und weitere Zeugen gegen 13.30 Uhr auf dem dortigen Parkplatz, versteckt in Gebüschen, insgesamt drei Köder auffand. Nach ersten Erkenntnissen waren die mit Schinken umwickelten Bällchen mit Rattengift gefüllt. Zuvor hatte der Mitteiler einen Fahrradfahrer beobachtet, der auf dem Parkplatz herumfuhr und mehrfach in den dortigen Gebüschen verschwand.

Aufgrund seines merkwürdigen und verdächtigen Verhaltens wollte er den Mann zur Rede stellen. Dieser antwortete auf die Frage, was er hier mache, mit "Nichts" und fuhr in Richtung Leeheim davonfuhr. Ob er für die Auslegung der anschließend sichergestellten Giftköder verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

Der Unbekannte war circa 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hatte laut Zeugen ein "gepflegtes" Aussehen. Er wird als korpulent beschrieben, hat ein rundes Gesicht und schwarze Haare mit einem leichten Ansatz einer Glatze. Bekleidet war er mit einem schwarzen Hemd und war auf einem schwarzen Fahrrad mit schwarzen Satteltaschen unterwegs.

Wem ist der Radler bekannt? Wer hat Hinweise zu seiner Identität? Zeugen, denen er aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06152/175-0 zu melden. Die Polizei rät allen Hundebesitzern zur Vorsicht! Verständigen Sie umgehend die Polizei, falls sie verdächtige Gegenstände finden.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!