Happy End für Chihuahua Charly: Ein vor fünf Jahren in Oberfranken entlaufener Hund konnte dank einer aufmerksamen Fußgängerin jetzt wieder seinen Besitzern übergeben werden.

Die Frau hatte das allein auf der Straße laufende Tier im bayerischen Schlüsselfeld bemerkt und zum Tierarzt gebracht. Weil der Hund einen Chip hatte, konnten die Besitzer schnell ermittelt werden.

Der Familie aus dem österreichischen Linz war Charly bei einem Ferienaufenthalt im Jahr 2010 in Schlüsselfeld davongelaufen, wie der Deutsche Tierschutzbund am Donnerstag in Bonn mitteilte.

«Charly erkannte uns», schrieb die Tochter der Familie auf ihrer Webseite nach der Ankunft des Hundes in Linz. Der Chihuahua hatte damit zum zweiten Mal Glück: Der Webseite zufolge hatte ein Familienmitglied den Hund vor 15 Jahren als Welpen gefunden. Er sei in ein Handtuch eingewickelt an einer Straßenbahn-Haltestelle ausgesetzt worden.

Während seines Streunens in Oberfranken wurde Charly offenbar regelmäßig gefüttert, denn er ist jetzt stark übergewichtig.

«Er ist taub und sieht nicht mehr so gut, aber sonst ist er bester Gesundheit», schrieb die Familie im Internet. «In diesem Jahr ist Charlys Rückkehr unser schönstes Weihnachtsgeschenk.»

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!