BITTE TEILEN: Bovenden bei Göttingen: Hundehalter sollten besonders vorsichtig sein. Ermittlung nach dem Täter angelaufen. Polizei bittet um Mithilfe und sachdienliche Hinweise!

BOVENDEN - Vermutlich in der Nacht zu Freitag (09.01.15) haben Unbekannte mehrere nach ersten Ermittlungen mit Messerklingenabschnitten gespickte Fleischbällchen in einem privaten Garten in der Bovender Kantstraße ausgelegt. 

Auf dem betroffenen Grundstück werden zwei Eurasier gehalten.Einer der beiden Hunde fraß nach derzeitigem Stand am Morgen von den präparierten Fleischklopsen.

Die betroffene Hundehalterin fand die gefährlichen Köder gegen 9.00 Uhr in ihrem Garten und ließ daraufhin ihre beiden Tiere zur Sicherheit tierärztlich untersuchen. Bei Röntgenaufnahmen wurden im Magen des einen Hundes dann mehrere mutmaßliche Klingenabschnitte entdeckt, die operativ entfernt werden mussten.

Wer die Fleischköder ausgelegt hat, wann genau dies erfolgte und auch warum ist bislang ungeklärt. Die Polizei in Bovenden hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!