LESEN & TEILEN: Gestern verstarb bereits ein Hund aufgrund Giftköder in Ulm. Ein weiterer Hund ebenfalls mit Vergiftungserscheinungen. Gibt es Zeugen? Hat jemand von Euch etwas gesehen? Bitte verbreitet diese Nachricht - GEMEINSAM können wir ALLE Hundefreunde warnen!

Bereits am vergangenen Freitag (5.8.2016) gegen 14 Uhr war ein 35-Jähriger mit seinem Hund im Pommernweg in Ulm unterwegs. Dort muss der Hund in einem unbeobachteten Augenblick ein Stückchen Wurst gefressen haben.

In der folgenden Nacht stellten sich beim Hund Symptome ein, die ein Arzt als Folgen einer Vergiftung beurteilte. Der Hundebesitzer vermutet, dass jemand im Pommernweg vergiftete Wurststückchen ausgelegt hat. Denn solche Stücke waren ihm unlängst immer wieder aufgefallen.

Am Samstagnachmittag (7.8.2016) fraß ein anderer Hund im Haslacher Weg Trockenfutter. Das lag in einer Wiese. Kurz darauf ging es dem Hund sehr schlecht. Am Montag verstarb der Vierbeiner. Auch ein Tierarzt hatte ihm nicht mehr helfen können. Auch dieser Arzt vermutet dass das Futter vergiftet war.

In beiden Fällen ermittelt jetzt der Polizeiposten Ulm-Böfingen (Tel. 0731/267899). Die Ermittler mahnen, Hunde an die Leine zu nehmen und zu beaufsichtigen. So kann verhindert werden, dass sie vergiftete Sachen fressen.

Unsere Bitte an alle Hundefreunde: Verbreitet diese Nachricht weiter - TEILT sie auf facebook und Co.! Wenn wir auch nur ein eniziges Hundeleben dadurch retten können, war es die "Mühe" wert. Vielleicht erreichen wir auch so Menschen, die etwas zur Aufklärung der Tat beitragen können!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!