Nicht nur für Stubentiger sind Transportboxen eine lohnenswerte Anschaffung. Hundebesitzer, die viel reisen und nicht auf die Gesellschaft ihres Vierbeiners verzichten möchten, sollten ebenfalls in eine Transportbox investieren.

Egal ob für das Flugzeug, die Auto- oder Schiffsfahrt, eine Transportbox bietet nicht nur Schutz im Falle von Unfällen, sondern auch einen sicheren Rückzugsort, der für das Tier stressreduzierend wirkt.

Bei der Wahl des Transportbehälters kommt es vor allem auf Ihren Hund an. Empfindliche Tiere benötigen möglicherweise eine sehr starke Polsterung, um sich wohlzufühlen, große Hunde definitiv mehr Platz und Stabilität.

Wer viel mit dem Auto fährt, sollte in eine hochwertige Autotransportbox investieren, die an die Größe des Kofferraums angepasst ist, sowie über einen rutschfesten Untergrund, Lüftungsschlitze und Staufächer für Futter und Spielzeug verfügt.

Flüge sind für Hunde besonders stressig. Während kleinere Arten möglicherweise noch im Passagierraum mitfahren dürfen, werden große Hunde im Frachtraum transportiert. Diese unbekannte Umgebung, gepaart mit fremden Geräuschen und Bewegungen ist eine große Belastung für das Tier. Hier sind also sehr stabile Boxen erforderlich, die kleinere Erschütterungen und äußere Einflüsse eher abblocken.
Wichtig: Im Flugzeug zugelassen, sind nur IATA (International Air Transport Association) geprüfte Boxen. Diese erhalten Sie beispielsweise von Marken wie Karlie, Trixie und vielen weiteren auf LadenZeile.de.

Nehmen Sie sich außerdem vor der Reise etwas Zeit, um den Hund an die Box zu gewöhnen. Die Lieblingskuscheldecke ist hilfreich, um ein Gefühl von Vertrautheit zu erwecken.

Gute Reise!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!