BITTE LESEN UND TEILEN: Ein schreckliches Drama ereignte sich im schwäbischen Nordries. 8 Doggen im Alter von einem Tag bis 3 Jahren konnten gerettet werden und warten nun im Tierheim auf neue, liebe Zweibeiner!

Acht völlig unterernährte und vier tote Doggen hat die Polizei am Mittwochvormittag in einem Haus in einer Gemeinde im schwäbischen Nordries gefunden.

Die Hunde im Alter zwischen einem Tag und drei Jahren seien von einer 65-jährigen Frau unter widrigen Bedingungen gehalten worden. Das Haus gilt als nicht bewohnbar, die toten Hunde lagen verwest im Keller.

Wie die Polizei am Freitag in Nördlingen mitteilte, waren bei der Durchsuchung auch Mitarbeiter des dem Veterinäramts, des Gesundheitsamts und des Tierschutzvereins dabei.

Gegen die 65-Jährige wird wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ermittelt, die acht noch lebenden Doggen wurden in das Nördlinger Tierheim gebracht.

Für alle Hunde- und Doggenfreunde hier die Adresse und Kontaktdaten des Tierheims:

Tierheim Nördlingen
Leitung: Manuela Kaußen
Schwallmühlstr. 4
86720 Nördlingen
Tel./ Fax: 09081 / 1388
www.tierheim-noerdlingen.de
eMail: info@Tierheim-Noerdlingen.de

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!