Ein ganz und gar nicht alltäglicher Einsatz für die Feuerwehr in Wiesbaden! Eine Anwohnerin hatte das klägliche Jaulen gehört und die Polizei alarmiert, die die Feuerwehr zur Hilfe rief. Die Retter verschafften sich mit einem Beil Zugang zu der Wohnung.

Als tückische Falle hat sich eine Gardine für einen kleinen Hund in Wiesbaden entpuppt. Die Feuerwehr musste den Yorkshire-Terrier am Samstag nach eigenen Angaben aus dem Stoff herausschneiden, in dem er sich verfangen hatte, als Frauchen beim Einkaufen war.

Eine Anwohnerin hatte das klägliche Jaulen gehört und die Polizei alarmiert, die die Feuerwehr zur Hilfe rief.

Die Retter verschafften sich mit einem Beil Zugang zu der Wohnung.

Die Feuerwehrleute griffen zur Schere und befreiten den Winzling, der sich wohl zunächst mit einem Bein in der Gardine verfangen hatte und bei seinen Befreiungsversuchen immer tiefer in den Schlamassel geraten war.

Wenig später konnte er seinem zurückgekehrten Frauchen wohlbehalten übergeben werden.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!