Es scheint so, dass sich alles gegen diesen armen Kerl verschworen hat. Er hatte die Chance auf ein neues Leben - doch dann durfte er nicht ausreisen. Jetzt wartet er sehnsüchtig auf eine neue Chance! Hier alle weiteren Infos!

Wir müssen ehrlich sein... Kong ist wirklich eine arme Sau.

Im Oktober 2015 hatte er die Chance auf eine Pflegestelle bekommen, allerdings durfte er nicht ausreisen, weil sein Chip verschwunden war - seitdem spielt das Schicksal leider gegen ihn und er wartet sehnsüchtig darauf endlich seine Koffer packen zu dürfen.

Kong ist ein ganz besonderer Hund - in vielerlei Hinsicht. Zum ersten sind da seine Hautprobleme, mit denen er leider immer wieder zu kämpfen hat. Zum Zweiten sind da seine abgeschnittenen Ohren, durch die er zusätzlich immer etwas ausgefranster aussieht, als er eigentlich ist. Und zum dritten ist da sein Charakter, der ihn als Sensibelchen hoch zehn beschreibt.

Kong ist ein hochbeiniger, schlanker Kangalmischling, der 2014 völlig verängstigt und unterwürfig mitgenommen wurde. Ein Stück Schnur hing noch an seinem Hals und sein Blick erzählte, dass er bis zu diesem Zeitpunkt niemals etwas Gutes erlebt hatte.

Kong kann man mit Worten wirklich schlecht beschreiben - man muss ihn einfach erlebt haben.
Im Sommer 2015 schrie er noch vor lauter Angst, als man ihm nur am Halsband berührte - heute steht er jodelnd in seinem Gehege weil er unbedingt bei der Gassi Runde mit dabei sein will.

Trotzdem ist da immer noch seine Unsicherheit, die viel Hunderfahrung und ganz viel Geduld verlangt. Kong hat wirklich viel Schlechtes erleben müssen und wenn er überfordert ist, pinkelt er vor lauter Angst unter sich oder schnappt in die Luft. Er ist keinesfalls böse oder agressiv, aber er braucht Sicherheit und einen Menschen, dem er vertrauen kann. Wenn Kong mal aus seinem Gehege raus kommt, genießt er diese Momente mit allen Sinnen und mit soviel Lebensfreude, dass einem die Tränen in die Augen steigen. Er erkundet dann seine Umwelt mit seiner Nase, fliegt über das Wasser und reagiert super auf einen Rückruf, wenn er weiß, dass Leckerchen auf ihn warten.

Seine Hautproblematik (Milben) wird aktuell wieder medizinisch behandelt, aber er lebt in einem Gehege mit vielen anderen Hunden und ist dadurch einem hohem Stresslevel ausgesetzt. Mit viel Ruhe, Struktur und gutem Futter könnte er sicher besser genesen....

Wer Kong ein Zuhause oder eine Pflegestelle schenken möchte, muss viel Liebe und Geduld investieren, aber er wird es in geballter Treue von Kong zurück bekommen.

Kong hat eine Schulterhöhe von ca. 65cm und ist selbstverständlich kastriert. Er wird auf ca. 3 Jahre geschätzt.

Bitte wendet Euch für weitere Infos zu Kong an folgende Adresse:

Kitmir Tierhilfe Demirtas e.V.

Petra Raithel
Rotachstraße 10
88693 Deggenhausertal – Urnau

Tel.: +49 (0)151 59112936

oder direkt über die Facebookseite der Kitmir Tierhilfe Demirtas unter https://www.facebook.com/KitmirEv

Übrigens: Die Kitmir Tierhilfe Demirtas nimmt auch an der großen Spendenaktion für Tierschutzvereine teil. Zusammen mit unserem Partner GimDog gehen fast 20.000 Packungen Hunde-Snacks an den Tierschutz. Weitere Infos unter http://www.tiervision.de/vereinsvoting/

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!