Eine skurrile Geschichte: Streit unter Hundebesitzern wegen Beweisfotos - nun ermittelt die Kriminalpolizei? Warum genau? Dies verrät Euch der folgende Artikel!

Kümmernitztal - Ein Streit zweier Hundebesitzer beschäftigt die Kriminalpolizei in der Prignitz.

Weil er Beweisfotos verhindern wollte, entriss ein Mann einer Spaziergängerin ihr Handy, teilte die Polizei am Montag mit. Die beiden waren sich am Sonntagmorgen mit ihren Hunden in einem Wald in der Gemeinde Kümmernitztal begegnet.

Dabei erzürnte die Frau, dass das andere Tier trotz Leinenzwang frei herumlief. Die Hundebesitzer stritten sich heftig. Schließlich wollte die Frau mit ihrem Handy ein Foto machen. Dies wollte der Mann jedoch nicht zulassen und schnappte es sich.

Seitdem sei das Telefon nach Angaben der Frau verschwunden, hieß es.

Soviel Aufwand und Aufruhr nur wegen eines Handyfotos? Ein wenig mehr Gelassenheit der Hundehalter untereinander wäre wohl der bessere Weg gewesen. Gerade Hundehalter sind oft Opfer von verbalen Attacken anderer Spaziergänger - da müssen doch Hundehalter untereinander nicht auch noch anfangen. Oder was meint Ihr?

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!