Im Sommer dickes Fell? Das kann doch nur schaden, oder? Ob die lieben Vierbeiner in der Sommerhitze unter ihrer Fellpracht leiden und ob eine Schur wirklich Sinn macht, das erfahrt ihr hier!

Ein dickes Fell schützt. Das gilt auch für die lieben Vierbeiner. Von Natur aus schützt das dicke Fell Hunde vor Kälte im Winter und hält im Sommer die Hitze ab. Eigentlich müsste man diesen perfekten Kreislauf nicht unterbrechen. Manchmal kann eine Hundeschur allerdings wirklich helfen.

Meistens gilt das Scheren von Hunden nur dem Zweck eine modische Frisur vorzeigen zu können, ist also ästhetischer Natur und nicht sehr zweckmäßig. Hat ein Hund aber sehr dichtes, langes Fell, kämpft er gerade im Sommer stark mit der Hitze. Da Hunde nicht schwitzen, sondern die Wärme nur durch Hecheln loswerden können, kann es schnell zu Überhitzungen kommen und wenn zu dem Leiden dann noch Kreislaufbeschwerden kommen, oder der Hund bereits älter ist, kann es unglaublich befreiend sein, wenn er die große Last an Fell nicht mehr tragen muss.

Aber was gibt es zu beachten?

Ganz wichtig! Niemals komplett bis auf die Haut scheren! Wichtig ist, dass immer ein oder zwei Zentimeter Fell stehen bleiben und beachtet bitte, dass der Hund bei so kurzem Fell mit einem höheren Risiko Sonnenbrand bekommen kann. Besonders bei Hunden mit hellem Fell. Dazu solltet ihr euch von Ohr zu Hinterteil vorarbeiten und ganz vorsichtig die Haarknoten und Haare zwischen den Pfotenballen und hinter den Ohren mit einer Nagelschere schneiden. Zum Abschluss wird sich der treue Gefährte sicher noch über ein Bad freuen, womit auch die restlichen, abgeschnittenen Haare verschwinden.

Was macht der Fachmann?

Ganz klar: In einem Hundesalon bekommt der Vierbeiner die beste Frisur. Der Fachmann kennt sich aus, weiß, wie das Fell behandelt werden muss und hat ganz anderes Werkzeug. Da sind die Kosten zwischen 25 und 40 Euro gut bemessen. Immerhin ist so sichergestellt, dass dem Hund und dem Hundefell kein Schaden entsteht. Vorbereiten kann man den lieben Vierbeiner für den Hundesalon auch. Badet euren Liebling mit Hundeshampoo und bürstet das Fell gut.

Wenn aber nicht klar ist, ob eine Schur für euren Hund gut ist, fragt unbedingt vorher den Tierarzt, der euch mit kompetentem Rat zur Seite stehen kann.

Dann steht der Fellnase ein leichteres Leben im Sommer offen.  

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!