Hunde-Zubehör für die Erstausstattung. Wenn ein neuer Hund einzieht, ist die Aufregung meist groß – vor allem bei Ersthundebesitzern. Was braucht mein neuer Freund, um sich wirklich wohl zu fühlen? Welches Hunde-Zubehör darf auf keinen Fall fehlen? Und worauf muss ich beim Kauf von Hundebedarf achten? Hier findet Ihr Tipps!

Wer beschlossen hat, sein Leben künftig mit einem Hund zu teilen, sollte sich schon vor dem Einzug des vierbeinigen Gefährten Gedanken über das richtige Hunde-Zubehör machen. Denn alles, was der neue Mitbewohner an Tierbedarf braucht, sollte möglichst schon vorab gekauft werden – und nicht erst, wenn der Welpe, Junghund oder erwachsene Hund schon da ist.

Ob Ersthundehalter oder erfahrener Hundefreund: Ein neuer Hund bringt immer individuelle Bedürfnisse mit, denen mit einer entsprechenden Erstausstattung Rechnung getragen werden sollte. Sinnvolles Haustier-Zubehör erhalten Hundehalter im Handel oder in spezialisierten Online-Shops für Tierbedarf.

Hundebedarf: Futternapf und Wassernapf

Zur Hunde-Ausstattung gehört zunächst ein richtiger Futterplatz. Dieser besteht in der Regel aus einem Futternapf und einem Wassernapf für den Hund. Beide sollten von passender Größe sein, rutschfest und möglichst spülmaschinenfest – so sind sie leicht zu reinigen. Wer möchte, kann zusätzlich einen Futteruntersetzer kaufen, der für Sauberkeit sorgt, wenn beim Fressen einmal etwas danebengeht.

Hundebedarf: Trockenfutter und Nassfutter

Das richtige Hundefutter auszusuchen, ist gar nicht so einfach. Egal, ob sich Hundebesitzer für Nassfutter oder Trockenfutter entscheiden – auf eine ausgewogene Hundeernährung kommt es an. Das ausgewählte Futter sollte aus hochwertigen Zutaten und ohne künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, Farb- oder Konservierungsstoffe hergestellt werden. Auch minderwertige Füllstoffe haben im Hundefutter nichts zu suchen. Die sorgfältige Auswahl der richtigen Hundenahrung wird der Vierbeiner mit Vitalität und Gesundheit danken. Wichtig: In der ersten Zeit im neuen Heim sollte der Hund zunächst nur sein bislang gewohntes Futter erhalten. Erst, wenn er sich richtig eingelebt hat, sollte eine langsame Futterumstellung erfolgen.

Hundebett und Hundedecke: Schlafplätze für den Hund

Zuhause benötigt der Hund mindestens einen festen Liegeplatz mit einer bequemen Schlafmöglichkeit. Im Fachhandel für Hundebedarf gibt es verschiedene Hundebetten zur Auswahl. Je nach Vorlieben des Hundes kann das Hundebett rund, oval oder rechteckig sein. Viele Hunde lieben Hundebetten mit hohem Rand, auf die sie ihren Kopf ablegen können. Andere bevorzugen flache Hundematratzen. Bei Hunderassen, die zu Gelenkbeschwerden neigen, kann es sinnvoll sein, bereits vorbeugend ein orthopädisches Hundebett anzuschaffen. Wichtig ist, dass das Hundebett bequem und leicht zu reinigen ist und an einem zugluftfreien Ort steht. Für zusätzlichen Komfort können Hundekissen und Hundedecken sorgen.

Hundezubehör für Training und Erziehung

Ebenso wichtig wie gesunder Schlaf sind die Hundeerziehung und das Training, damit aus dem Vierbeiner ein guterzogener Gefährte wird. Leckerli, Leckerchenbeutel, Futterdummies und Clicker sind für die Grundausstattung empfehlenswert. Auch eine Hundepfeife für das Üben des schnellen Herankommens und eine lange Schleppleine für  das Rückruftraining sollte bei der Auswahl des richtigen Hundebedarfs nicht fehlen. Neben dem Trainings-Equipment ist auch Tierbedarf für Spiel & Spaß wichtig. Denn gemeinsames Spielen lastet den Hund nicht nur aus, sondern festigt auch die Bindung zu seinem Menschen.

Hundebedarf: Hundespielzeug für den Spaß-Faktor

Je nach Hunderasse und individueller Vorliebe können Bälle, Frisbees oder andere Wurfspielzeuge  für bewegungsbetontes Spiel ausgewählt werden. Doch  Vorsicht: Zu viel ungezügelte Hetzspiele machen aus dem Hund schnell einen Ball-Junkee! Viele Hunde lieben Beutespiele und zerren gerne – spezielle Zerrspielzeuge sind robust und verletzen die Zähne nicht. Ideal für die Kopfarbeit oder bei schlechtem Wetter sind Intelligenzspielzeuge und interaktives Hundespielzeug.

Hunde-Zubehör für unterwegs: Hundehalsband, Brustgeschirr, Hundeleine

Natürlich wird der neue Gefährte auch unterwegs mit von der Partie sein - daher sind ein passendes Hundehalsband, ein gut sitzendes Hundegeschirr und eine Hundeleine erforderlich. Solange der Hund noch nicht sicher an durchhängender Leine gehen kann, sollte er an einem Brustgeschirr geführt werden. Zieht der Hund an der Leine, kann ein Halsband ihn sonst würgen und Schäden an der Halswirbelsäule verursachen.

Hundebox und Hundebedarf fürs Auto

Ist der Hund oft mit unterwegs, ist es außerdem empfehlenswert, mehrere Hundeleinen für unterschiedliche Situationen anzuschaffen – eine kurze Stadtleine und eine längere Leine für Waldspaziergänge beispielsweise. Auch eine Hundedecke, die das Auto vor Hundehaaren schützt, ist sinnvoll. Wird der Hund regelmäßig im Auto transportiert, leistet eine Hundebox wertvolle Dienste. Die Hundebox ist aber auch ohne Auto eine durchaus sinnvolle Anschaffung, da viele Vierbeiner gerne ihren Kennel aufsuchen, um dort zu schlafen.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!