Das SEK suchte einen Verdächtigen in seinem Elternhaus, doch der lebte schon in einer eigenen Wohnung. Nur Jago, der Hund der Familie, war dort und wurde vom SEK erschossen.

Bei einem Polizeieinsatz in Hämelerwald am 11.5.2016 wurde der Rottweiler Jago erschossen. Der Einsatz galt dem 23-Jährigen Sohn der Familie. Der war jedoch gar nicht zuhause, denn er lebte nicht mehr in seinem Elternhaus. Das habe die Polizei auch gewusst, gaben die Eltern des Jungen an. Aufgrund der Drogenprobleme des Sohnes und eines handfesten Streits, habe die Familie bereits den Kontakt abgebrochen.

Laut der Neuen Presse sollte ein Durchsuchungsbeschluss wegen Rauschgifthandels vollstreckt werden. Da der Verdacht im Raum stand der Verdächtige habe möglicherweise eine scharfe Waffe, kam das SEK und stürmte das Haus gegen 6 Uhr am Morgen. Allerdings war niemand zuhause. Die Mutter arbeitete, der Vater befand sich im Krankenhaus. Nur der Familienhund Jago war dort und wurde mit mehreren Schüssen getötet, da er, laut Angaben der Polizeidirektion Hannover, auf die Einsatzkräfte losgegangen sei. Der Bruder des Gesuchten geht aber davon aus, der Hund „(…) hatte sich unter der Treppe verkrochen. Das sieht man an den Einschusslöchern in den Fliesen.“

Der Durchsuchungsbeschluss wurde später in der Wohnung des Verdächtigen durchgeführt und er wurde vom SEK überwältig. Bei ihm fand man einen Schlagring und zwei Luftdruckwaffen.

Die Neue Press gibt an, die Tötung von Hund Jago wollte die Familie aber nicht hinnehmen und es sei inzwischen eine Anwältin eingeschaltet worden. Sie leitete straf- und zivilrechtliche Schritte gegen die Polizei und das Land Niedersachen ein. Es gehe um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und um materielle Schäden. Die Mutter des Verdächtigen verlangt zudem Schmerzensgeld, da sie immer wieder aufwache und den Hund tot daliegen sähe.

Auf Facebook gibt es mittlerweile eine eigens eingerichtete Gruppe „Jago Spendenaufruf.“ Dort soll Geld für einen neuen Hund für die Familie zusammenkommen. Trotz dieser Initiative, bleibe Jago aber unvergessen, denn: „Er war ihr Ein und Alles.“

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!