In Gedanken in den Zug gestiegen - doch der Vierbeiner blieb alleine am Bahnsteig zurück. Kurz nach der Abfahrt des Zuges realisierte der Mann den Verlust und traf eine Entscheidung......

Weil er seinen Hund und sein Gepäck vergessen hatte, zog ein 23-Jähriger die Notbremse in einem Zug der WestfalenBahn.

Am Sonntagvormittag hat ein 23-Jähriger auf der Zugfahrt von Bad Bentheim nach Rheine gleich mehrmals die Notbremse gezogen. Bei der Abfahrt des Zuges im Bahnhof Bad Bentheim hatte der Mann etwas gedankenlos nicht nur sein Gepäck, sondern auch seinen vierbeinigen Begleiter auf dem Bahnsteig zurückgelassen. Als er seinen Verlust bemerkte, griff der junge Mann kurzentschlossen nach der Notbremse und brachte den Zug zum Stehen.

Durch das Ziehen der Notbremse wurden glücklicherweise keine Reisenden verletzt.

Die Bundespolizei hatte für das Verhalten des Mannes kein Verständnis und ermittelt jetzt wegen Missbrauchs von Nothilfemitteln.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!