Der Hund als Retter: Mit einem gewagten Sprung aus einem Fenster hat sich ein Mann in Sprakebüll (Schleswig-Holstein) aus einem brennenden Haus in Sicherheit gebracht.

Der Hund des 23-Jährigen habe Montagfrüh den Brand gewittert und sein Herrchen geweckt, sagte der Amtswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr, Hans-Jürgen Breckling.

Der Mann sei dann aus fünf Metern Höhe gesprungen, der Hund hinterher. Der Sender NDR 1 Welle Nord hatte zunächst über den Fall berichtet.

Der 23-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Hund blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.


Wir sind uns sicher, dass sein Herrchen mit einer großen und dicken Belohnung sich bei seinem Lebensretter bedanken wird!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!