Sie mussten ihren Hund zurücklassen, als sie vor dem Krieg nach Kanada flohen. Doch sie wollten alles tun, um ihn wieder zu bekommen. Und es hat geklappt!

Es ist ein schreckliches Erlebnis, dass zu den schlimmsten Alpträumen jedes Hundebesitzers zählt. Den Hund zurück lassen zu müssen… Diesen Alptraum erlebte eine syrische Familie. Aufgrund des Krieges konnte die Frau  mit ihren beiden Söhnen einfach nicht mehr in Syrien bleiben und mussten fliehen, doch ihren Hund Fox konnten sie nicht mitnehmen. Mit gebrochenem Herzen ließen sie ihn zurück, um in Kanada endlich ein sicheres Leben zu haben. Doch ihren treuen Vierbeiner konnten sie einfach nicht vergessen.

 Sie versuchten alles, um ihn zu sich zu holen und schließlich bekamen sie endlich Hilfe. Die Organisation SPCA International konnte den Hund finden und ihn der Familie nach Kanada bringen. Der Weg alleine war eine unglaubliche Odyssee für Fox. Von Aleppo nach Damaskus, über die Grenze des Libanon in einem Auto und per Flugzeug über Beirut nach Frankfurt und schließlich nach Montreal.

Am 26. September 2016 war er endlich da: Fox war endlich wieder bei seiner geliebten Familie. Das Wiedersehen war unglaublich. Fox erkannte seine Familie sofort und sprang wie verrückt herum. Die Mütter und ihre beiden Söhne konnten ihr Glück kaum fassen. Sie hatten ihren geliebten Hund nach so langer Zeit endlich wieder.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!