Unglaublich, aber wahr: Ein kleiner Streuner lief ganze 250 km eines Marathons in der Wüste Gobi neben Marathonläufer Dion Leonard her. Nun möchte Leonard seinen neu gewonnenen Freund mit in seine schottische Heimat nehmen.

Immer wieder erstaunen uns Geschichten von Vierbeinern, die unglaubliches leisten. Gobis Geschichte gehört definitiv dazu. Aber von vorne: Der Marathonläufer Dion Leonard staunte wohl nicht schlecht als ihm bereits am 1. Tag des Gobi Marathons 2016 ein junger herrenloser Hund auf Schritt und Tritt folgte. Zu diesem Zeitpunkt rechnete Leonard bei weitem nicht damit, dass die kleine Fellnase lange mit ihm Schritt halten würde – doch er irrte sich. Die kleine Hundedame, die Leonard später nach der Wüste Gobi taufte, wich dem Läufer nicht mehr von der Seite.

Nachts blieb Gobi in der nähe des Zeltlagers, später schlief sie wie selbstverständlich bei Leonard im Zelt. Dies war der Beginn einer wundervollen Freundschaft. Die letzten Kilometer konnte die Fellnase wetterbedingt leider nicht mit laufen und so wurde Gobi ans Ziel gefahren, wo sie sehnsüchtig auf ihren neuen Freund wartete.

Der Marathon war beendet – die Geschichte der beiden jedoch noch lange nicht. Leonard beschloss umgehend, seinen treuen Freund mit nach Schottland zu nehmen. Dies ist allerdings nur möglich, wenn Gobi vier Monate lang in Quarantäne bleibt, wo sie von Ärzten eingehend untersucht werden kann. Die Kosten von rund 5.000 Pfund versucht der Tierfreund mit harter Arbeit und Crowdfunding zu decken. Denn für Gobi, mit der ihn ein „magisches Band“ verbindet, ist ihm kein Weg zu weit.

Wie die Geschichte von Gobi und Leonard weitergeht, kannst du auf Facebook (https://www.facebook.com/BringGobiHome/) und Twitter (https://twitter.com/oh_yes_please) verfolgen. Wir freuen uns über diese herzzerreißend schöne Geschichte und wünschen den beiden für die Zukunft ganz viel Glück!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!