LESEN & TEILEN: Polizei in Konstanz hat Ermittlungen gegen den unbekannten Hundehalter aufgenommen und bitte um Hinweise aus der Bevölkerung!

Althausen - Einen unerfreulichen Fund machte am Sonntagnachmittag (5.7.2015) gegen 14.30 Uhr ein Spaziergänger, der mit seinem Hund auf einem Waldweg in Richtung Blönried unterwegs war.

Weil sein Hund etwa 300 Meter vor dem Bahnübergang neben dem Waldweg in einem Gestrüpp heftig anschlug und bellte, erkannte der Zeuge bei seiner Nachschau einen blauen 10-Liter Farbeimer mit der weißen Aufschrift "Farbeimer".

Horrorfund im Farbeimer

Beim Öffnen des Eimers entdeckte der Finder einen zweiten Eimer, in dem ein toter Hund lag. Sein Verwesungsprozess war bereits so fortgeschritten, dass die genaue Hunderasse nicht mehr festgestellt werden konnte. Vermutlich dürfte es sich bei dem Kadaver um einen Chihuahua oder einen Prager Rattler gehandelt haben.

Der 5-Liter-Eimer war noch zur Hälfte mit weißer Farbe gefüllt.

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den unbekannten Hundehalter aufgenommen und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, sich mit dem Polizeirevier in Weingarten unter der Tel.: 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!