BITTE LESEN & TEILEN: "Ich habe keine Angst vor dem Tod, allerdings habe ich sehr große Angst, was mit meinen Tieren passieren wird!" sagt ein schwer an Krebs erkrankte Frau, der wohl nur noch wenig Zeit auf Erden gegönnt ist.

Über eine Hundefreundin sind wir auf eine Kleinanzeige bei ebay aufmerksam gemacht worden mit der Frage ob wir Euch nicht darüber infomieren könnten. Es ist wirklich eine ganz besondere Anzeige.

Wir haben den Text für Euch hier übernommen:

"Ich habe Krebs und zurzeit sieht es so aus, als ob mir nur noch kurze Zeit übrig bleibt. Ich habe keine Angst vor dem Tod, allerdings habe ich sehr große Angst, was mit meinen Tieren passieren wird! Deshalb versuche ich auf diesem Weg Menschen zu finden, die sich NACH meinem Tod um meine treuen Begleiter genau so liebevoll kümmern, wie sie das gewohnt sind! 

Da wäre Earl Grey, ein 10,5 jähriger, kastrierter Wolfsspitz Rüde, ca 57 cm. Er benötigt Herzmedikamente und Mittel für seine Knochen. Die Kosten dafür sind nicht hoch, noch keine € 20,- im Monat. Er wurde vor 10 Jahren als Welpe/ Junghund komplett geimpft, danach nicht mehr. Er ist sehr aufgeschlossen und lässt sich von jedem ausdauernd beschmusen. In seinem Herzen ist er ein Zwergspitz und sitzt auch mal ganz gerne auf dem Schoß. 
Ich schere Earl jedes Frühjahr nackt, er fühlt sich damit wohler und ich kann direkt die Zecken sehen, wenn sie auf im krabbeln. Bis zum Winter ist das Fell dann komplett wieder nachgewachsen.

Und meine kleine, geliebte Wendy, eine kastrierte, 4 jährige kleine Podenca Andaluz (Mix?) Hündin, ca. 40 cm, die erst vor knapp 2 Jahren zu mir kam. Wendy ist komplett geimpft. Sie ist bei fremden Menschen sehr zurückhaltend, aber nicht ängstlich. Sie benimmt sich wie eine Katze und schnurrt sogar beim Schmusen 
Meine Hunde sind sehr wachsam, was sie hier in der Einöde auch dürfen. Wendy schlägt nur ein oder zweimal an, aber Earl bellt bis ich ihn zurecht weise. In einer Ortschaft würde es über kurz oder lang Ärger geben, auch weil Earl ein Chorknabe ist und die Kirchenglocken begleitet! 

Sie werden nur zusammen vermittelt! Wendy orientiert sich stark an Earl und sie kennt auch weder Dorf, noch Stadt. Earl kann NICHT ohne Wendy leben! Er hatte sich nach dem Tod seiner letzten Partnerin schon fast aufgegeben und würde eine erneute Trennung bestimmt nicht ohne Schaden überstehen. 
Erzogene Hunde, die sofort jeden Wunsch des Besitzers erfüllen, sind sie auch nicht Earl kennt zwar Sitz, Platz, Fuß und Hier, aber da ich das eigentlich nie verwende, weiß ich nicht, was er davon noch macht. Wendy kennt überhaupt keine Kommandos. Sie läuft hier in der „Wildnis“ meistens ohne Leine, auch ohne dass ich sie rufen muss, hat sie mich ständig im Auge und folgt so. Ihr Jagdtrieb ist gut händelbar und beschränkt sich nur auf Hasen und Kaninchen. Rehe werden ignoriert oder mal mit einem einzelnen wuff verscheucht, wenn sie ihr im Weg liegen. 

Beide sind keine Kilometerfresser, aber sehr ausdauernd was die Mäusejagd betrifft! 
Ideal wäre es, wenn jemand in (fast) Alleinlage wohnt, ein großes Grundstück hat, gute Wachhunde zu schätzen weiß, sich nicht an Buddellöchern stört und sich, ebenso wie ich, daran erfreut, einfach Hunde zu haben, die ohne jeden Zwang leben dürfen/ können! Sie sind beide mit anderen Hunden verträglich, wobei es mit unkastrierten Rüden aber meistens Ärger gibt. 

Wenn Sie Interesse an meinen Hunden haben, wäre es schön, wenn Sie sie ein paar mal besuchen könnten, damit man sehen kann, ob die Chemie stimmt. Wir wohnen in 54497 Morbach"

Hier gelngt Ihr zur Kleinanzeige bei ebay und könnt auch Kontakt aufnehmen: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/wolfsspitz-und-podenco-andaluz-talla-chica-mix-/325590101-134-5129

Bitte klickt einmal rein und teilt es weiter! Gemeinsam können wir hier bestimmt helfen!

 

 

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!