Weil Cola die Schuhe des Nachbarn anknabberte schlug ihm dieser die Vorderbeine mit einem Schwert ab. Der Vierbeiner entkam nur knapp dem Tod. Dank der Soi Dog Foundation fand der aufgeweckte Hund den Weg zurück ins Leben – mit Prothese.

Das Schicksal von Hund Cola ist einfach schrecklich: Als neun Monate alter Welpe knabberte er die Schuhe eines Nachbarn an. Colas Herrchen wollte den verärgerten Herrn mit umgerechnet etwa 36 Euro entschädigen. Das reichte diesem offensichtlich nicht aus und so führte er eine grausame Rache durch. In der Nacht hackte er Cola mit einem Schwert die Vorderbeine ab. Die schwer verletzte Fellnase verlor sehr viel Blut und war dem Tode nahe.

Nachdem er in einer örtlichen Praxis behandelt worden war, wurde Cola von der Tierschutzorganisation Soi Dog Foundation in eine größere Klinik gebracht. Hier bekam er Beinprothesen mit denen er bereits nach kurzer Zeit richtig gut umgehen kann. Dank der großartigen Hilfe der Tierschützer kann Cola wieder springen, toben und rennen.

Und das Beste: Der lebensfrohe Vierbeiner hat eine neue liebevolle Familie gefunden. John Dalley und seine Frau Gill, beides Mitglieder der Soi Dogs Foundation, nahmen Cola bei sich auf. Vor allem zwischen Gill und Cola hat sich eine starke Beziehung entwickelt. Nachdem sie einen Hund aus einem überfluteten Fluss gerettet hatte infizierte sich Gill Dalley mit einem Virus – ihre Beine mussten amputiert werden.

Obwohl Cola in seinem jungen Leben schon etwas so schlimmes erleben musste versprüht er pure Lebensfreude und schenkt seinen neuen Besitzern seine ganze Liebe sowie sein Vertrauen. Wir danken Gill und Johny Dalley und der gesamten Soi Dog Foundation für die unglaubliche Arbeit, die sie jeden Tag aufs Neue leisten, und wünschen Cola für die Zukunft alles Glück der Welt!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!