EILMELDUNG - BITTE TEILEN: WARNUNG an alle Hundehalter rund um Lampertheim! Ein Hund konnte gerade noch so gerettet werden!

Ein bislang unbekannter Täter legte in Lampertheim auf dem Gehweg in der Burggasse einen Giftköder aus.

Am Dienstag (27.01.15) gegen 21:30 Uhr wurde von einem Münsterländer-Pinscher-Mischling beim Gassigehen eine kleine Leberwurst ins Maul genommen. Als der Hundeführer diese seinem Hund aus dem Fang nehmen wollte, platzte der Gegenstand auf.

Etwa zwei Stunden später zeigte der Hund Ausfallerscheinungen. Er krampfte, torkelte, zitterte, röchelte und lief nur noch auf den Krallen. In einer Tierklinik konnte der Hund gerettet werden.

Er befindet sich auf dem Weg der Genesung. Dem Hundehalter entstanden bisher Behandlungskosten von über 750 Euro.

Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Lampertheim hat die Ermittlungen zu dem Tierquäler aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06206/9440-0.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!