Steinen - Der Hund wird von einem Auto angefahren. Eine Zeugin bietet "Frauchen" Hilfe an. Der Lohn dafür? Eine Ohrfeige und einen Tritt! Warum? Gute Frage! Aber lest selbst!

Nach einem unrühmlichen Vorfall am Montag (18.1.2016) in Steinen sucht die Polizei eine jüngere Frau mit Piercing.

Deren nicht angeleinter Hund rannte um 12.40 Uhr in der Eisenbahnstraße/Höhe Metzgerei Hug über die Straße zu einem anderen Hund und wieder zurück. Hierbei wurde das Tier von einem Auto erfasst.

Eine Zeugin sprach die Hundebesitzerin an und bot ihre Hilfe an. Dafür erhielt sie eine Ohrfeige und einen Tritt gegen das Knie.

Die gewalttätige Dame legte sich dann auch noch mit dem Autofahrer an, ehe sie auf ihr Fahrrad stieg und samt Hund davonfuhr. Die Polizei sucht nach ihr und bittet hierzu um Hinweise (07627-970250).

Die Frau ist etwa 25 - 30, schlank, hat braune Haare, trägt ein Piercing an der Augenbraue und spricht hochdeutsch.

Warum und weshalb die Frau sich so verhalten hat ist unbekannt! Ansattt froh und dankbar zu sein, dass andere Menschen sich um sie und ihren Hund kümmern wollten wurde sie aggresiv. Wirklich schade! Oder könnt Ihr dies nachvollziehen? Hinterlasst gerne einen Kommentar!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!