Toleranz und Nächstenliebe ist wohl nicht die Stärke dieser 3 Personen. Aber lest selbst was in Potsdam genau passiert ist.

Potsdam - Über einen freilaufenden Hund ist in Potsdam ein heftiger Streit mit drei Verletzten entbrannt. Wie die Polizei am vergangenen Sonntag (4. Januar 2015) mitteilte, lief das Tier unangeleint durch eine Straßenbahn.

Dies erboste einen 48 Jahre alten Fahrgast. Dies passte dem Freund (33) der Hundehalterin (28) nicht. Es kam zu einer heftigen Schlägerei.

Dabei bekam auch die Hundebesitzerin eine Flasche ab und trug eine Beule am Kopf davon. Der 48-Jährige erlitt eine größere Gesichtsverletzung, sein Kontrahent eine Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Beteiligten erstatteten wechselseitig Strafanzeigen bei der Polizei wegen Körperverletzung.

Die Beamten versuchen nun, Widersprüche aufzuklären.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!