Der Vierbeiner war 2 Meter unter der Erde in den Fuchsbau geklettert. Alleine konnte er sich nicht mehr befreien. Aber lest selbst was ihm passiert ist!

Tierisch aufwendiger Einsatz: Ein Dackel ist von der Feuerwehr aus einem Fuchsbau in Mannheim gerettet worden.

Der Hund hatte sich von seiner Leine losgerissen und war in dem Bau verschwunden, hieß es am Montag.

Ein Vater und sein Sohn, die mit dem Dackel am Sonntagnachmittag spazieren gingen, konnten ihn nicht mehr sehen, aber immerhin hören.

Sie alarmierten die Feuerwehr, die mit zwei Löschfahrzeugen und acht Einsatzkräften anrückte. Sie entdeckten den Hund mit einer Rohrkamera und gruben ihn aus dem zwei Meter tiefen Fuchsbau aus.

Der Dackel erlitt leichte Verletzungen.

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!