Das sollte eigentlich jeder Hundehalter einmal mitgemacht haben! Wer dies anbietet und was man dort lernt - direkt ansehen und TEILEN!

Hundebesitzer können in speziellen Erste-Hilfe-Kursen lernen, wie sie im Notfall einem verletzten Tier helfen.

Solches Training wird vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), den Johannitern und anderen Wohlfahrtsverbänden angeboten. Im Prinzip funktioniere die Erste Hilfe beim Hund ähnlich wie beim Menschen, sagt ASB-Kursleiter Markus Nolte in Kiel.

Er gibt aber zu bedenken, dass es anders als bei Menschen keine funktionierende Rettungskette gibt. Denn vielerorts gebe es keinen Tierrettungsdienst oder eine Klinik mit Notaufnahme.

Er rät Hundebesitzern daher, die Nummer ihres Tierarztes bei sich zu haben. Astrid Behr vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte hält solche Kurse für sinnvoll. «Viele wissen einfach nicht, wie sie im Notfall handeln sollen.»

So schreibt der ASB auf seiner Internetseite z.B. folgendes:

In der Regel hat jeder irgendwann einmal im Leben einen Erste-Hilfe-Kurs besucht, um verletzten oder kranken Menschen im Notfall helfen zu können. Bei der Ersten Hilfe für die Vierbeiner sieht es jedoch meist anders aus: Sind Sie in der Lage, bei Ihrem oder einem fremden Hund Erste Hilfe zu leisten?

Das oberste Gebot bei jeder Erste-Hilfe-Maßnahme an verletzten Tieren ist der Selbstschutz und der Schutz der beteiligten Personen. Verletzte Tiere, die unter Schock stehen, Angst oder Schmerzen haben, wehren sich häufig durch Beißen. Dies gilt auch für die eigenen Tiere. Nähren Sie sich einem verletzten Tier daher immer vorsichtig und langsam.

Weitere Techniken und Handgriffe können in den ASB-Lehrgängen Erste Hilfe am Hund theoretisch erlernt und praktisch angewandt werden. Dazu zählen auch das Untersuchen des Tieres, das Reinigen von Wunden oder der richtige Transport.

Weitere Informationen erhalten Sie im ASB in Ihrer Nähe oder über das ASB-Bildungswerk.

Weitere Infos beim ASB

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!