Angeblich wurde ein 72-jähriger Mann von einem Hund verletzt. Der Vierbeiner sei plötzlich auf den Radweg gelaufen. Doch was war die Wahrheit? Was sagt der Hundehalter? Was der Alkoholtest? Hier erfahrt Ihr alles!

Bei einem Sturz und der Kollision mit einem Labrador verletzte sich ein Radfahrer am späten Dienstagabend in Braunschweig an der Hand und am Knie. Der Vierbeiner blieb glücklicherweise unverletzt.

Was war passiert?

Der 72-jährige Radfahrer gab an, auf der Hannoverschen Straße gefahren zu sein, als der Hund plötzlich über den Radweg lief, sich die Leine quer spannte und ihn zum Stürzen brachte.

Wirklich die Wahrheit?

Dagegen erklärte der Hundehalter, dass der Radler in Schlangenlinien angefahren kam, dabei auf den Gehweg geriet und mit dem Hund zusammen stieß.

Der Alkoholtest?

Ein Atemalkoholtest des Radfahrers ergab 3,1 Promille.

Welche Version stimmt nun?

Dies kann jeder für sich selbst entscheiden......aber die Entscheidung dürfte wohl recht leicht fallen, oder?

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!