Hundefreundin Laura rettete die kleine Hündin aus der Kälte. Ein großer Suchaufruf nach den Besitzern brachte jetzt endlich Erfolg. Sie ist in Polen entlaufen! Hier die ganze Geschichte!

Alles begann mit diesem "Hilferuf" von der Insel Usedom:

"Haben gerade einen total ängstlichen Yorki Mix ohne Herrchen 100 m bevor es nach Garz geht auf der linken Seite bei einem Waldweg stehen sehen. Wollten versuchen ihn zu uns zu holen aber keine Chance ist total verängstigt und rennt aber immer wieder zur Straße und bleibt da stehen sieht aus als wartet er darauf wieder abgeholt zu werden !!!"


Da die kleine Hündin sich an diesem Abend nicht einfangen und anlocken lassen wollte, versuchte es die 17-jährige Laura Blunk mit Jennifer Stöwhaas und Susanne Dombrowski am nächsten Morgen erneut - mit Erfolg!

Die kleine Hündin wurde dann zuerst zu einem Tierarzt gebracht, der sich der kleinen Dame annahm und am nächsten Tag kam sie ins örtliche Tierheim.

Schnell war der Verdacht geboren, dass sie aus Polen kommen musste und so wurden polnische Tierschutzvereine mit einbezogen - und tatsächlich - eine Familie Nahe der deutsch-polnischen Grenze hatte schon in der Zeitung eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

So nahm alles seinen Lauf und die kleine Hündin ist nun wohl behalten wieder in ihrem Zuhause. Übrigens: ihr Name ist Fanta!

Das Team von hundemeldungen.de sagt DANKE an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben. Jeder Hundefreund, der dies bei facebook geteilt hat, hat einen kleinen Anteil! Aber der größte Dank geht an Laura Blunk und Jennifer Stöwhaas und Susanne Dombrowski - nur durch ihr Engagement konnte Fanta überhaupt gerettet werden!

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!