Angekettet, blind und entzündete Pfoten. Unter unmenschlichen Zuständen hat Baht gelebt. Jetzt kann er wieder sehen und sucht ein tolles Zuhause.

Baht hat ein schlimmes Schicksal hinter sich. Sei Leben war ohne Hoffnung, er wurde verstoßen, getreten und war ungeliebt. An einer 50cm-langen Kette musste der blinde Hund mit entzündeten Pfoten kämpfen und bekam nichts weiter als schimmeliges Brot und abgestandenes, fauliges Wasser. Es war ein grausames Gefängnis ohne Liebe.

Eine Touristin mit Namen Sandy bemerkte den geschundenen Hund jedoch und versuchte alles, um Baht zu helfen. Zusammen mit Wilfried, einem Tierschützer des Vereins Tierfreunde Antalya, konnte sie den Rüden dann endlich befreien und in der Obhut des Tierschutzvereins begann Baht neues Leben.

Ein Tierarzt stellte bei dem blinden Vierbeiner fest, dass er in seinem jungen Alter einen grauen Star hatte, was eigentlich ungewöhnlich ist, doch in der Türkei konnte ihm kein Arzt damit helfen. Eine lange Wartezeit begann und endlich konnte Baht ausreisen: Nach Deutschland. Doch die Stimmung war angespannt. War es vielleicht schon zu spät für eine Operation? Würde Baht wirklich für immer blind sein?

Doch erstmal musste eine Pflegestelle für den lieben Rüden her. Dabei hatte er aber großes Glück. Eine liebe Tierfreundin nahm ihn bei sich auf und war bereit die Operation und den Genesungsprozess mit ihm zusammen zu erleben. Und damit hieß es: Baht kam am 29.7.2016 nach Deutschland und fühlte sich bei Pflegefrauchen Andrea direkt wohl.

Endlich konnte Baht in eine Augenklinik gebracht werden und tatsächlich: Er hatte grauen Star. Die Krankheit war so weit fortgeschritten, dass er nur noch leichte Umrisse und kleine Unterschiede bei der Helligkeit wahrnehmen konnte. Es musste schnell gehen! Am 22.08.2016 wurde er schließlich operiert und ein kleines Wunder geschah: Baht konnte 99% seiner Sehkraft wiedererlangen! Ein Leben im Licht steht ihm nun offen und der lebenslustige Hund hat bei keiner Untersuchung auch nur ein kleines bisschen gemurrt. Er hatte vollstes Vertrauen, trotz der schlimmen Dinge, die er erleiden musste!

Jetzt fehlt Baht nur noch eins: Ein liebevolles Zuhause! Er möchte herumtollen, springen, laufen und das aufregende Leben genießen, was er nun ganz neu erfahren kann. Kannst du ihm dieses Zuhause schenken?

Dann melde dich bitte über dieses Kontaktformular: http://tierfreundeantalya.de/kontakt/

Oder auf Facebook: https://www.facebook.com/tierfreundeantalya

Du möchtest dieses Video auf Deiner Seite einbinden? Kopiere einfach einen der beiden Links und füge diesen in den Quellcode Deiner Seite ein. Du hast Fragen zum Einbinden? Sende uns eine Mail an redaktion (at) tiervision.de!